Forum für die kritische Würdigung
Forum for critical appreciation
Forum pour une appréciation critique
Foro de apreciación critíca
Aktuelle Zeit: So 26. Mai 2019, 20:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 29. Dez 2018, 12:32 
Offline

Registriert: Sa 12. Dez 2009, 18:31
Beiträge: 1240
Mikroskopische Untersuchung eines Bioland-Misch-Getreide-Ackers im Winter

nach der Methode Francé und

Vergleich mit Tafel 17 Durchschnittlicher Ackerboden nach Annie Francé-Harrar


https://drive.google.com/file/d/1c-fWf9My5qz6Vs9X4j-KjXaNPDBEqb-p/view?usp=sharing


Nachtrag:

Ich habe eine kleine Erdprobe nach jetzt >3 Monaten "Kultivierung" (= Erde immer in Wasser bedeckt) nochmal mikroskopiert.

Es haben sich fast alle Algenformen gefunden:

Blau-Algen
Grün-Algen

einzellig
faden/kettenförmig

Kiesel-Algen groß und klein

Algen-Flagellaten, beweglich (mit Geißel-antrieb)

Das zeigt das im Boden vorhandene Potential an Mikroorganismen als auch die von ihnen benötigten gelösten Nährstoffe.


Aaaber - sie zeigen sich nur, wenn sie ständig feucht gehalten und in Ruhe gelassen werden !!!


Die Umgebungsfeuchtigkeit (siehe Wald), Bodenfeuchtigkeit und die Erd-Oberflächen-Feuchtigkeit sind das allerwichtigste für die Entwicklung der Algen, den Humus-NEU-Produzenten.

Das haben inzwischen auch die Metereologen kapiert, die Wettervorhersagen speziell für die Landwirtschaft machen.
Sie haben ihre Vorhersage inzwischen vom Regen auf die zu erwartende ERD-Feuchte umgestellt !!!

Der Regen nützt nichts, wenn er sofort versickert, wichtig ist die Rückhaltefähigkeit der Erde, die wird durch den Humusgehalt bestimmt, genauer durch die Gallertproduktion der Mikroorganismen
und die wird auch besonders durch die Algen geleistet. In der aktiv produzierten Gallerte/Kolloid wird das Wasser sehr stark festgehalten.

Manchmal genügt nur der Morgentau, um die benötigte Erdfeuchte für den Tag zu speichern - aaaber nur, wenn die entsprechenden Mikroorganismen im Boden vorhanden und aktiv sind !! (würden die Francé sagen)

-

ch habe jetzt nochmals Deinen Ackerboden in der Kultivierungsschale mit freiem Auge und Stereomikroskop angesehen.
Es hat sich jetzt ein dichtes Netz von fädigen Algen über die Oberfläche gesponnen.
Bei der Bewegen der Kulturschale war eine gewisse "Wabbeligkeit" sowie ein schwacher Glanz zu sehen.
Bei näherer Untersuchung hat sich herausgestellt, daß eine gewisse Verdickung von Oberflächenwasser und den ersten Millimeter der Erdschicht stattgefunden hat.
Sie sieht aus wie "Sülze" und ist mit einem dichten Netz von Algenfäden durchzogen.
Es hat sich also durch die Gallertbildung der Algen aus Wasser ein Kolloid gebildet, das aus Algen und organischen und mineralischen Partikeln aus der Erdoberfläche besteht und eine Verklebung der organischen und mineralischen Partikel und Speicherung von Wasser/Feuchtigkeit zur Folge.

Dieses Phänomen ist so sicher nicht auf dem freien Feld in dem Umfang anzutreffen, aber sicher in Ansätzen und Vorstadien. Voraussetzung dazu ist beständige Feuchtigkeit ungestörte Entwicklung.

Es finden sich auch winzige Moose und Mooskeime.
Moos ist ein guter Indikator für Feuchtigkeit, auch Luft/Umgebungsfeuchtigkeit, siehe Wald und bemooste Bäume.
Wenn diese zu niedrig ist, dann wird das Moos braun.
Im übrigen ist Moos ein irrer Sammler und Rückhalter von Wasser.


x


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de