Forum für die kritische Würdigung
Forum for critical appreciation
Forum pour une appréciation critique
Foro de apreciación critíca
Aktuelle Zeit: Di 26. Sep 2017, 17:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ich geh noch / wieder zu Schule
BeitragVerfasst: Do 13. Okt 2011, 18:45 
Offline

Registriert: Sa 12. Dez 2009, 18:31
Beiträge: 1208
Ich geh noch / wieder zu Schule. Zur HOCHschule. Echt.

Manuela - Ich geh noch zu Schule - 1960

Oben auf dem Berg bei Stuttgart. https://www.uni-hohenheim.de/

Institut für Bodenkunde und Standortslehre
https://www.uni-hohenheim.de/67721.html?typo3state=institutions&lsfid=56

Vorlesung: Boden als Lebensraum / Grundlagen der Bodenbiologie (3101-013)
Institut für Bodenkunde und Standortslehre Fg. Bodenbiologie
Dr. rer. nat. Sven Marhan

Einfach hingefahren und "unauffällig" unter die Studenten gemischt.

Vorlesung im Hörsaal mit 300 Studenten.
Frag mich allerdings, was die für eine Motivation haben sich für den Boden interessieren ?
Wo doch auf dem ganzen Campus Studentenparties angekündigt sind und in jeder Ecke jede Menge Bierflaschen herumliegen.

Die akademische Viertelstunde bis zum Beginn der Vorlesung habe ich genutzt, um in den Botanischen Garten zu gehn zu "meinem" Mandelbaum,
den ich schon von früher kenne (den einzigen mir bekannten im Umkreis von 100 Kilometern)

Hat gut und normal große Früchte angesetzt. Hab gleich mal ein paar frische verkonsumiert bevor es die Eichhörnchen tun.

Schöne Früchte

Bild

mehr in Dia-Show

Zurück zum Hörsaal.

Dozent Dr. Marhan machts ganz locker mit zwei Riesenbeamern.

Aha, im Boden gibts auf Mümetermaßstab nicht nur aerobe Bereiche sondern auch anaerobe Einsprengsel.

Und die negativ geladenen Mikroorganismen halten sich an den negativ geladenen Mineralpartikeln mit Hilfe von positiv geladenen Elementen wie Magnesium fest, die sie zwischen sich und dem Mineral schieben - die Schlauen.

Pilze schlängeln sich zwischen den Partikeln.
Ja, das kennen wir - aber warum ?

Und was ist mit Algen ? Muß nachfragen. Bin ja nur ein (nicht) armer Student.

Die Lithobonten beziehen ihre Energie aus der Oxydation mit anorganischen Materialien - wie auch immer die genaue chemische Gleichung dafür lautet.

Was macht der gute Dr. sonst noch so ?

Pfanntastisch - eine Dissertation über den Regenwurm hat er gemacht.

Effects of earthworms on stabilisation and mobilisation of soil organic matter
http://ebookbrowse.com/sven-marhan-dissertation-pdf-d60048111

Welche Rolle spielen Bodenmikroorganismen in agrarischen Ökosystemen?
E. Kandeler, S. Marhan, C. Poll
Uni Hohdnheim Kandeler 2008
http://www.umweltbundesamt.de/boden-und-altlasten/veranstaltungen/vortrag081205/03_vortrag_kandeler.pdf

Diversität und Funktion von Bodenmikroorganismen -
Perspektiven der agrarwissenschaftlichen Forschung

E. Kandeler, D. Berner, D. Keil, C. Poll, S. Marhan
http://www.agrarforschung.de/download/7_Kandeler.pdf

Werd mich mit ihm mal in Ruhe persönlich unterhalten.
Mal sehen was dabei rauskommt.

France und Edaphon sagt ihm erstmal nichts - wie fast allen Bodenwissenschaftlern.

Ja mei, so ein Zufall: Volkszählung im Boden

Forscher untersuchen Biodiversität der Mikroorganismen im Boden [11.10.2011]

https://www.uni-hohenheim.de/thema.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=10685&cHash=205126b7d6e1885b4d84e1ecdcd780b8

Kontakt für Medien:

Prof. Dr. Ellen Kandeler, Universität Hohenheim, Fg. Bodenbiologie, Tel.: 0711/459-24220, kandeler@uni-hohenheim.de

Dr. Sven Marhan, Universität Hohenheim, Fg. Bodenbiologie, Tel.: 0711/459-22614, sven.marhan@uni-hohenheim.de

Die Professorin hat auf meine Email nicht geantwortet aber der Dr. ist mein Vorleser. Mal sehen was sich ergibt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich geh noch / wieder zu Schule
BeitragVerfasst: Di 18. Okt 2011, 16:37 
Offline

Registriert: Sa 12. Dez 2009, 18:31
Beiträge: 1208
Heute gabs ne Vorlesung über Taxa, Taxon, Taxi, Taxen ..

Das is zu hoch für mich.
Latein und Griechisch ist mir auf meinem 1. - 5. Bildungsweg nicht über den Weg gelaufen.

Jedenfalls ist das sozusagen den Führerschein durch die vielgestaltige Welt der Mikroorganismen.

Es gibt etliche Methoden sie zu klassifizieren und auch die Namen der kleinen Biester haben sich im Lauf der Zeit geändert.

Also ICH werde das alles NIE ganz behalten.

Aber wir brauchen es, um die Namen aus der France-Zeit in der der heutigen Wissenschaftswelt wiederzufinden.

Nach der Vorlesung natürlich zum angrenzenden Botanische Garten.

Bildgroß
Thema diesmal: Sanddorn, ein Busch-, Hecken bis Baumgewächs das im Paradiesbaumfruchtwaldgarten nicht fehlen sollte.

Bildgroß
Hat auch schöne Stacheln - oder Dornen ? Da soll unter Fachleuten ja einen Unterscheid gemacht werden.

Bildgroß
Na, jedenfalls hab ich da vor Jahren eine "Sanddornallee" entdeckt und gelernt, daß Europa mal von Sanddornpflanzen bedeckt war.

Bildgroß
Die sich also bei uns auskennen, also schön wachsen sollten.

Bildgroß
Auf diesem Sanddornpfad gibts jede Menge Sorten von klein bis groß, von gelb bis rot.

Bildgroß
Die tolltste Entdeckung aber war, daß es eine Sorte gibt, die kaum sauer oder bitter schmeckt sondern fast schon süß !

Bild
Unter dieser Bezeichnung bekommt man bestimmt beim Botanischen Garten Auskunft über die Sorte.

Allerdings war ich vielleicht 2- 4 Wochen zu spät dran, denn viele waren schon matschig und nicht mehr im vollen Aroma.

Davon habe ich mir eine Kostprobe vort Ort gegönnt und eine weitere Probe mitgenommen.

Werd die Samen eintopfen. Ob sie wohl keimen ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich geh noch / wieder zu Schule
BeitragVerfasst: Fr 21. Okt 2011, 11:21 
Offline

Registriert: Sa 12. Dez 2009, 18:31
Beiträge: 1208
Ah, machen mit in diesem exklusiven Club:

http://www.biodiversity-exploratories.de/

Da sollten wir auch dabei sein, aber "du gummst hia net rein".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich geh noch / wieder zu Schule
BeitragVerfasst: Di 7. Feb 2012, 09:28 
Offline

Registriert: Sa 12. Dez 2009, 18:31
Beiträge: 1208
"Sehr geehrter Herr Dr. ..

Sie sind auf dem Gebiet der Boden-Mikroorganismen und Humus tätig und an dem Projekt http://www.biodiversity-exploratories.de/ beteiligt.

Ich habe mir die "Revitalisierung" des Lebenswerks des Wissenschaftlerehepaars Raoul H. France und Annie France-Harrar zur Aufgabe gemacht (http://www.Stiftung-France.de).

Das Buch "Raoul H. France; Das Edaphon" ist historisch die erste umfassende systematische Bestansdaufnahme der mikroskopischen Lebensgemeinschaften in der Erde.

Zur Zeit beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe mit der Rekonstruktion der Humustheorie der France's und deren praktischer Anwendung.

Ziel ist der theoretische und praktische Nachvollzug der natürlichen Humusherstellung, wie sie von den Frances praktiziert wurde und heute in Vergessenheit geraten ist.

http://www.stiftung-france.de/forum/viewforum.php?f=82&sid=95cb26fcea8a0bc5f5fa07d3cc0b029a

Damit soll ein Beitrag zur Erhaltung, Erhöhung und Wiedererlangung der Fruchtbarkeit von Kultur-Böden durch die Herstellung von naturgemäßem Humus geleistet werden.

Es würde mich freuen, wenn Sie zu einem persönlichen Treffen und Gedankenaustausch bereit wären."

Antwort:

"Meiner Meinung nach bedarf es keiner speziellen Herstellung von Humus durch den Menschen um den organischen Gehalt von Ackerböden (wieder)herzustellen. Eine Ausreichende Rückführung von Ernterückständen, schonende Bodenbearbeitung und Reduktion des Einsatzes von Pestiziden reichen aus um mit der Zeit den organischen Gehalt von Böden, also deren Humusgehalt zu erhöhen. Eventuell kann hier das Einbringen von schwer abbaubaren organischen Substanzen wie bsp. Pflanzenkohle den Prozess beschleunigen (Stichwort Terra Preta).
Etwas anderes ist die Herstellung von Kompost in Kompostierungsanlagen. Hier ist der Mensch durchaus gefordert spezielle Techniken einzusetzen. Diese sind den Betreibern von Kompostierungsanlagen aber bekannt, bzw. in der Literatur verfügbar."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich geh noch / wieder zu Schule
BeitragVerfasst: Di 7. Feb 2012, 11:46 
Offline

Registriert: Sa 31. Jul 2010, 20:22
Beiträge: 600
Sprich: Er hat keine Ahnung von Humus...denn sonst würde er ja zumindest die Bewurzelung des Bodens, die Photosynthese und die Wichtigkeit von Bäumen ansprechen. Typisch Terra Preta eben. :roll:

Die Antwort gibt ja noch nicht mal die Erkenntnisse wieder, wie sie zum Beispiel von Johannes Ottow in seinem Buch beschreibt.

Ziemlich ernüchternd, solche Antworten von "Experten".

Gruß
Bernhard


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de